Ursprünglich gab es auf dieser Fläche einen Coffee-Shop, Dann plante der Eigentümer für diese kleine, aber gut geschnittene Gastro-Fläche ein japanisches Restaurant – Konzept, das auf der Zubereitung kleiner, abwechslungsreicher Tellergerichte, wie Tepanyaki, Gyoza und Sushi basiert, die der Gast sich nach Wahl selbst zusammenstellen kann.
Wie auch bei spanischen Tapas, benötigen die kleinen Teller nicht viel Platz, was der Aufgabe unserer Architekten sehr entgegen kam, eine sehr platzsparende Bestuhlung und eine die Restaurantfläche optimal ausnutzende Innenarchitektur und Gastro-Ausstattung für das Yaomi zu entwickeln.